blickwinkel

aktuelles zur Weltlage

Im Newsletter "blickwinkel" findest du Ansätze zu einem erweiterten Verständnis unterschiedlicher Themen, die uns alle angehen; Offenheit und die Bereitschaft zu selbständigem Denken vorausgesetzt.

Es sei ausdrücklich betont, daß es hier ausschliesslich um Informationen geht, die quellengesichert sind - seine Meinung mag sich jeder selber bilden.

Es werden ausgewählte Inhalte zur Verfügung gestellt, um die vorherrschenden

Begriffe über Ereignisse in der Welt zu ergänzen und dir die Möglichkeit zu geben, deine Wahrnehmung für ein umfassenderes und gesättigteres Bild zu erweitern - dies aus einem einfachen Grund: um zu verstehen was wirklich abgeht...

"Corona-Krise" #3

Fakten-Check

Wirst du auch langsam müde, dich ständig mit diesem Thema zu befassen?

Ich selber habe schon seit längerem das Gefühl, bei einer Filmproduktion dabei zu sein, zu der ich gar nicht eingeladen wurde mitzumachen. Jedesmal, wenn ich mich auf das besinne, was eigentlich tatsächlich meine Lebensrealität ausmacht, muss ich feststellen, das nichts von dem, was an Bildern und Horror-Meldungen auf uns alle eindonnert, sich irgendwie in meinem eigenen Leben wiederfindet - aber laut täglichen Berichten müsste es das doch! Ich erfreue mich, ebenso wie die meisten Menschen in meinem Umfeld, gleichermaßen an bester Gesundheit, wie an der milden Frühlingsonne und dem ununterbrochenem Vogelgezwitscher. Lebe ich in einer Parallel-Welt? Die harten Zahlen (die ja nun endlich zur Verfügung stehen) zeigen jedoch: nein, ich halluziniere nicht - 80-90% aller Menschen geht es genauso! Mehr dazu im Teil 1.

 

Jeder denkende Mensch mit Zugang zu Medieninhalten hatte in den letzten Wochen ausgiebig Gelegenheit, sich ein umfassendes Bild der aktuellen Lage zu machen.

Dass die Corona-Fakten, die bereits vor einigen Wochen hier veröffentlicht wurden, mittlerweile auch in den Leitmedien angekommen sind, ist zwar schonmal ein gutes Zeichen; dass jedoch die viel wichtigeren Fragen zu den Folgen der Krise, die ja mit dem Virus direkt gar nichts zu tun haben, weitestgehend unterschlagen bzw. verharmlost werden, hinterlässt berechtigte Zweifel an guten Absichten.

Denn, wie im Teil 2 deutlich wird, haben die offensichtlichen Folgen, die schon jetzt klar zu erkennen sind, ausschliesslich mit den Massnahmen der Regierungen zu tun und - was das allerwichtigste ist: mit dem Opportunismus und der Unterwürfigkeit des Einzelnen gegenüber einem Staat, der in nur wenigen Wochen seinen demokratischen Auftrag mit Füssen tritt. Damit muss jeder vor sich selbst und seinen Kindern geradestehen.

Bei all dem Chaos, dass jetzt gerade über die Welt verbreitet wird, geht nämlich eine Frage fast ganz verloren: Wie möchte ich leben und wie soll die Welt aussehen, in der meine Kinder leben? Diese Entscheidung trifft niemand anders als du selbst - so oder so.

Du und ich tragen die Verantwortung für unser Tun genauso, wie für unser Nicht-Tun. Früher nannte man das Unterlassungssünde, man kann's aber auch etwas moderner Unterlassungsfehler nennen. "Toter Mann" zu spielen oder sich der Illusion hinzugeben, dass nichts Tun ohne Folgen wäre, macht einen solchen Fehler nicht ungeschehen. Alles, was wir tun oder unterlassen hat Folgen!

Und es ist bekannt, was die meisten sterbenden Menschen am heftigsten bedauern: Was sie nicht getan haben in ihren Leben.

Falls du dich auf das einlässt, was hier angesprochen wird, spürst du vielleicht schon: Alles läuft auf eins hinaus: Einsicht oder Erkenntnis ohne Handeln ist bedeutungslos! Wer jedoch aus Erkenntnis handeln will, braucht Mut! Ohne Mut geht gar nichts! - Diese Tatsache ist so alt wie die Menschheit - und da kommen wir auch diesmal nicht drum herum...

Eins noch zum Thema "Verschwörungstheorien" - eine beliebte Bezeichnung, wenn's mit der Gemütlichkeit mal aufhören könnte oder man irgendwie in Bedrängnis kommen könnte. Dieser Begriff ist dieser Tage ja schon fast abgenutzt, so regelmässig werden aufrichtige und ehrenhafte Menschen damit beleidigt und natürlich vor allem mundtot gemacht, denn dieses Wort hat Wirkung.

(Verschwörungstheoretiker als Kampfbegriff wurde übrigens 1967 von der CIA eingeführt, nachdem 67% der US-Bürger, aufgrund verschiedener investigativer Veröffentlichungen, Zweifel an der Alleintäterschaft H. Oswalds am Präsidentenmord John F. Kennedys hatten, vor allem, da einige dieser Veröffentlichungen auch auf die CIA deuteten.)

Davon abgesehen ist es ja immer fragwürdig, wenn dir jemand vorschreiben will, was du tun sollst und noch mehr, wenn es darum geht, was du nicht tun sollst bzw. in diesem Fall nicht wahrnehmen sollst. Irgendwie wird's doch da erst richtig interessant. Wann finden wir endlich den Mut zur Unabhängigkeit? Wer die Wahrheit liebt, ist für die Unwahrheit sowieso verloren...

So - genug für diesmal - jetzt geht's los

Virologe Streek u. Pathologe Püschel bei Markus Lanz

Corona Studie / Corona-Tote

Das fängt ja gut an: Jetzt hat das ZDF einen der bedeutendsten Beiträge zum Thema gelöscht.

Die zwei Experten zum Thema teilten in der ZDF-Sendung ihre Forschungsergebnisse der Öffentlichkeit mit.

9.4.20

Es wäre schön, wenn die Beiträge ein wenig zu deinen Gesamtverständnis beitragen konnten.

 

Maik

Mehr anzeigen

SONGBIRD

Mehr anzeigen

SONGBIRD_BASICS

Mehr anzeigen

chor4more

Mehr anzeigen

gitarre+

Musiker-Coaching

Mehr anzeigen
Mehr anzeigen

fREIZEITvERGNÜGEN